Viele interkulturelle und soziale Projekte stehen am Start

Nachdem mich meine Masterarbeit einige Zeit voll beansprucht hat, kommt schön langsam wieder Schwung in die Aktivitäten der Monon e.U.

Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen des geplanten Projektes We-X-Change: Projektpläne wurden geschmiedet, technische Konzepte entworfen und verworfen, Ideen besprochen, Antragsformulare ausgefüllt und schlussendlich haben wir das Ergebniss sogar noch als kleinen Film dargestellt:

WE-X-CHANGE from wexchange on Vimeo.

An dieser Stelle danke an Andrea D. für das Video!!!!

Alle die noch mehr wissen wollen, finden auf der Projekt-Seite von We-X-Change nähere Informationen und sind natürlich auch herzlich dazu eingeladen, einfach mit uns in Kontakt zu treten.

Und auch die nächsten Ideen stehen schon in den Startlöchern. Noch nicht mal begonnen, gibt es schon die ersten Ideen We-X-Change auf den Integrationsbereich auszudehnen. Auch in diesem artverwandten Feld, gibt es viele Initiativen aber nur wenig Übersicht und Transparenz. Eine Integration der Integrations-Initiativen würde einerseits die Möglichkeiten zu interkulturellem Austausch vervollständigen und andererseits an Freiwilligenarbeit interessierten weitere Alternativen aufzeigen.

Aber auch offline gibt es neue Pläne: Gemeinsam mit der VHS Bhaktapur arbeiten wir gerade an der Idee eines Schüleraustausches zwischen Österreich und Nepal: In beiden Ländern arbeiten Gruppen an aktuellen umweltpolitischen Themen wie etwas CO2 Belastung oder Energiegewinnung. Während des Prozesses erfolgt ein regelmäßer Austausch der Zwischenergebnisse online (Email, skype, etc.). In der Mitte und am Ende des Austausches soll es wenn möglich auch noch ein Treffen geben.

Ein weiteres offline Projekt könnte den Straßenkindern von Kathmandu zu Gute kommen. Justin Peach mit seinem Film Kleine Wölfe zeichnete ein ausgewogenes Bild von der aktuellen Situation der Kinder.