Nepal Social Business

Nepal Social Business ist eine von der Chaudhary Gruppe ins Leben gerufene CSR-Aktivität, in welche gemeinsam mit dem Lions Clubs International Foundation eine Jungunternehmerförderstellen ins Leben gerufen wurde. Diese Förderstelle unterstützte in erster Linie „Social Businesses“ aus den entlegenen Regionen Nepals. Die Unterstützung fand in Form von Training und Mentoring einerseits, aber auch in Form von Investitionen bis zu USD 30.000 statt.

Begrüßung von Barry Palmer in Jumla

Im meiner Rolle als Geschäftsführerin von 2013 – 2015 habe ich die Organisation von Grund auf aufgebaut und konzipiert. Neben einer strategischen Abstimmung mit der Konzernleitung gehörten dazu auch die Etablierung der Partnerschaft mit den Lions Clubs International Foundation und die Durchführung des Pilotprojektes im fernen Westen.

2015 habe ich dann aus Zeitgründen meinem Amt als Geschäftsführerin zurückgelegt, bin aber bis heute noch als Sachverständige im Sozialausschuss der Initiative. Die Bewertungsgrundlagen für diesen Sozialausschuss beruhen auf den Grundgedanken der Gemeinwohlökonomie.

Meeting Prof. Mohammed Yunus in Dhaka in April 2014

Viele meiner theoretischen Ansätze stammen aus dieser Zeit und ich hatte das Vergnügen Professor Mohammed Yunus und sein Team in Dhaka zu dieser Zeit mehrmals zu treffen und mich mit ihm über das Wesen und die Chancen von Social Business auszutauschen.

Das Yunus Center war vor allem in den Anfängen unserer Aktivitäten eine wichtige Inspiration und Unterstützung, auch wenn wir uns in der Natur der Social Businesses unterschieden haben. Während das Yunus Center (zu der Zeit) in erster Linie auf große Betriebe unter der Leitung von erfahrenen CEOs setzte, hat sich Nepal Social Business auf die Etablierung von Kleinbetrieben in abgelegenen Regionen spezialisiert, auch deshalb, weil die geografische Situation, die sozialen Herausforderungen und die Infrastruktur in beiden Ländern höchst unterschiedlich sind.

2015 habe ich dann aus Zeitgründen (meine eigenen Projekte VHS Bhaktapur und Career Disha Nepal sind gewachsen und nahmen immer mehr Zeit in Anspruch) meine Amt als Geschäftsführerin zurückgelegt, bin aber bis heute noch als Sachverständige im Sozialausschuss der Initiative. Die Bewertungsgrundlagen für diesen Sozialausschuss beruhen auf den Grundgedanken der Gemeinwohlökonomie und der in anderen Beiträgen näher beschriebenen 5 Social Business Typen.

Nachfolgend finden sich ein paar Videos, die ich während meiner Zeit bei Nepal Social Business gemeinsam mit dem Team von AD Factory entworfen haben:

Zur Webseite von Nepal Social Business

Zur Webseite von Nepal Social Business