Projekte für ein gutes Miteinander im Pinzgau

Das gut Miteinander … … beginnt für mich mit Vertrauen. Drei Zutaten für diese Vertrauen sind: Autonome Kleingruppen, miteinander die Grundlagen des Lebens schaffen und leben zelebrieren und der Respekt vor allen Lebensformen. Die Kunst miteinander die Grundlagen des Lebens zu schaffen steht für mich dabei im Kontrast zu Vergemeinschaftung in denen temporäre Gruppen Erlebnisse weiterlesen…

Social Business in Nepal

Letzte Woche hatte ich das Vergnügen im Rahmen der Nachhaltigkeitstage in Baden Württemberg meine Erfahrungen mit Social Business in Nepal näher vorstellen zu können. Es hat mich ganz besonders gefreut, das über 200 Zuseher bei dem Webinar dabei waren. Für alle die, die den Vortrag verpasst haben gibt es ihn hier zum nachhören. Danke noch weiterlesen…

YouMAKE – Projekt-Kickoff in Nepal

VOm 3. – 9. März fand in Nepal das Kick-Off Meeting des Projektes YouMAKE Folgeprojekt von YouLEAD statt. Aufgrund einer Regeländerung konnten wir mit der Monon e.U. nicht mehr direkt teilnehmen und die Organisation Grenzenlos aus Wien übernahm unseren Platz. Da ich jedoch ohnehin in Nepal war, hatte ich das Vergnügen dem Kickoff-Meeting beizuwohnen, sowie weiterlesen…

Radikal Regional

Lokale Produzenten und Gastronomen wieder näher zusammen zu bringen und lokale Produkte besser vermarkten … das are eines der Ziele der Veranstaltung der Klima und Energiemodellregion Saalachtal. Rund 50 Personen trafen sich an dem sonnigen Vormittag in Saalfelden um sich zum Thema auszutauschen. Im Rahmen der Arbeiten von Monon e.U. durfte ich dabei gemeinsam mit weiterlesen…

Nachhaltige Landwirtschaft – ein gesellschaftspolitischer Ansatz

Vorgeschichte Als meine Großmutter im Jahre 1948 verstarb, war mein Vater gerade mal 9 Jahre alt. Erheblich jünger als seine beiden älteren Geschwister, die damals 19 und 24 waren. Meine Großmutter hat verfügt, dass die Gemeinde am 18. Geburtstag meines Vaters prüfen soll, „wer der bessere Bauer wäre“. Der solle dann das Bauerngut übernehmen. Wie weiterlesen…

Die zwei Denkschulen in Social Business

Social Business ist – wie viele andere Konzepte – ein Begriff, der sich mit dem Kontext in dem er verwendet wird und dem Weltverständnis der Person die ihn gebraucht, graduell verändert. Mir ist das das erste Mal aufgefallen, als ich mich in meiner Zeit bei Nepal Social Business mit einem amerikanischen Investmentbanker von der Wallstreet weiterlesen…

Forschungshandbuch „Soziale Verantwortung von Kleinstunternehmern“ erschienen

Es ist mir eine große Freude darüber zu berichten, dass am 26. Jänner 2018 das Forschungshandbuch soziale Verantwortung von Kleinstunternehmern erschienen ist, in welchem ich die Gelegenheit hatte, einen Artikel zu publizieren. Ich habe die Herausgeber im Frühjahr 2015 kennen gelernt und hatte die Gelegenheit meine Erfahrungen in Nepal bei einem Vortrag in London näher weiterlesen…

Die fünf Social Business Typen

Social Business Typen Während meiner Arbeit mit Start-Ups konnte ich zwei Herangehensweisen an die Entwicklung eines Geschäftsplan für ein Social Business gesehen. Die eine Gruppe macht einen Geschäftsplan nach dem traditionellen Ansatz, also mit einem Fokus auf die wirtschaftlichen Abläufe. Diese Gruppe läuft dabei dann oft Gefahr den eigentlichen gemeinwohlorientierten Zweck der Organisation aus den weiterlesen…

Nachhaltigkeit in Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement

„Was ist denn eigentlich Nachhaltigkeit?“, „Wie nachhaltig sind eigentlich Sportgroßveranstaltungen?“ und „Was können kulturelle Produktionen zur Nachhaltigkeit beitragen?“ waren nur drei der Fragen, die sich die Studenden des Masterstudienganges Sports, Culture and Event Management während der Vorlesung zum Thema Nachhaltigkeit gestellt haben. Im Verlaufe der Lehrveranstaltungen, haben wir die tripply bottom line kritisch diskutiert, uns weiterlesen…